Ein alter
landwirtschaftlicher
Hof

Herzstück unseres Anwesens ist ein altes landwirtschaftliches Gut, ein Vierkanthof, dessen Ursprünge bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen und auf dem seit jeher Wein und Öl angebaut werden.
Seine Bauweise zeichnet sich durch einen Innenhof aus, um den die Gebäude angeordnet sind. Zum Gut gehört ein antiker Fasskeller, in dessen stimmungsvollem Ambiente die ganze Poesie des Weins spürbar wird.
Der Hof bildet das Herzstück des Anwesens der Familie Conti Thun, das zwölf Hektar Weinberge sowie zwei Hektar Olivenhaine umfasst.

Die Valtènesi

Unseren Wein und unsere Erzeugnisse bauen wir in Puegnago del Garda in der Valtènesi an, einem hügeligen Gebiet südwestlich des Gardasees, nur zehn Minuten von den beliebten Urlaubsorten Desenzano und Salò entfernt.
Wir befinden uns im Hinterland des Gardasees, der mit seinen 370 Quadratkilometern der größte See Italiens ist. Er entstand während der Eiszeit durch einen Gletscher, der große Massen Gesteinsmaterial mittransportierte und an seinen Rändern abgelagerte, wodurch sich hier heute sanfte Hügel mit ebenen Landstrichen abwechseln.
Durch das vom Seebecken geschaffene Mikroklima und die besonderen Eigenschaften des Bodens ist diese Region geradezu prädesdiniert für den Anbau von Wein und Oliven.

Wein und
Geschichte

Öl und
Tradition

Die edlen autochthonen Olivensorten Casaliva und Leccino werden in dieser Region seit eh und je geschätzt. Durch die Synergie von Mensch und Olivenbaum entsteht aus ihren Früchten ein einzigartiges natives Olivenöl extra, dessen Leichtigkeit und Eleganz in exklusiven Geschmacksnoten zum Ausdruck kommt.

Mediterrane
Schönheit

Die Hügel der Valtènesi faszinieren mit ihrer uralten Geschichte und ihrer mediterranen Schönheit. Die Kraft der Sonne, der leichte Wind, der die Haut liebkost und die intensiven Düfte machen sie zu einem Lebensraum mit reicher Natur und einer für das Mittelmeerklima typischen Vegetation, in dem es so vieles zu entdecken und zu erleben gibt. Zwischen dem Duft von Zitronen, Zedern und Lorbeer erstrecken sich in der grünen, mit Zypressen und Pinien gespickten Hügellandschaft immer wieder Weinberge und Olivenhaine, die hier dank des Mikroklimas, das durch das Zusammentreffen der Hügel und des Sees entsteht, besonders üppig wachsen. Das große Becken des Gardasees sorgt für milde Winter und lange, sonnenverwöhnte Sommer, in denen eine sanfte Brise Erfrischung spendet. Ein See, der wie ein Meer anmutet und mit seiner Vielseitigkeit, Schönheit und wunderbaren mediterranen Landschaften fasziniert.