Ein alter
landwirtschaftlicher
Hof

Herzstück unseres Anwesens ist ein altes landwirtschaftliches Gut, ein in sich geschlossener Bauernhof, dessen Ursprünge bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen und auf dem seit jeher Wein und Öl angebaut wird.
Seine Bauweise zeichnet sich durch einen Innenhof aus, um den die Gebäude angeordnet sind. Teil des Hofes ist ein antiker Fasskeller, der ein ganz besonderes Flair ausstrahlt und die Poesie des Weins atmen lässt.
Der landwirtschaftliche Hof ist das Zentrum des Anwesens der Familie Conti Thun, das zwölf Hektar Weingärten sowie zwei Hektar Olivenhaine umfasst.

Die Valtènesi

Unser Wein und unsere Produkte stammen aus Puegnago del Garda in der Valtènesi, einem hügeligen Gebiet im Südwesten des Gardasees – zehn Minuten von den touristisch interessanten Orten Desenzano und Salò entfernt.
Wir befinden uns im Hinterland des Gardasees, des mit 370 Quadratkilometern Fläche größten Sees Italiens. Hier wechseln sich sanfte Hügel mit kleinen Ebenen ab: Die Morphologie des Landstrichs ist auf die Vergletscherung und Ablagerung von Gesteinsschutt während der Eiszeit zurückzuführen.
Durch das vom Seebecken geschaffene Mikroklima und die besonderen Eigenschaften des Bodens eignet sich diese Region besonders für den Anbau von Trauben und Oliven.

Wein und
Geschichte

Öl und
Tradition

Die Geschichte dieses Landstrichs ist seit jeher mit den begehrten Olivensorten Casaliva und Leccino verbunden. Aus den Früchten des Ölbaums entsteht ein einzigartiges extranatives Olivenöl, dessen Leichtigkeit und Eleganz in exklusiven Geschmacksnoten zum Ausdruck kommt.

Mediterrane
Schönheit

Die Hügel der Valtènesi begeistern mit einer uralten, faszinierenden Geschichte und strahlen mediterrane Schönheit aus. Kräftige Sonne, leichte Winde, die die Haut liebkosen, sowie intensive Düfte: ein Lebensraum von großem naturalistischem Wert, mit einer für das Mittelmeerklima typischen Vegetation, die nur darauf wartet, erlebt und entdeckt zu werden. Eingehüllt in den Duft der Zitronen, Zedern und Lorbeerbäume, umfasst die grüne, mit Zypressen und Pinien übersäte Hügellandschaft unzählige üppige Weinberge und Olivenhaine – dank eines Mikroklimas, das durch das Zusammentreffen der Hügel und des Sees entsteht. Das große Gardabecken sorgt für milde Winter und lange, sonnenverwöhnte Sommer mit einer sanften, erfrischenden Brise. Ein See, der wie ein Meer anmutet und mit einer vielfältigen Schönheit und wunderbaren mediterranen Landschaften fasziniert.